Mama-Alltags-Tipp #10: Sinnvoll Sinnloses tun

SinnvollSinnloses.jpg

Eine der wohl wichtigsten Dinge, die wir Mamas lernen müssen, ist, einfach mal abzuschalten. Pause zu machen. Sich durchhängen zu lassen. Den Computer mal runterzufahren. Den Bogen zu entspannen. Die Füße hochzulegen.

Für jede sieht das anders aus. Die eine setzt sich vielleicht mit einem Kaffee auf die Terrasse. Die andere schaut sich eine Serie an. Oder vielleicht einfach nur mal auf dem Sofa rumliegen und NICHTS tun.

Das einzig Wichtige finde ich immer: es muss zu dir passen UND wirklich entspannen.

Denn wenn wir uns als Mama endlich Zeit nehmen, um mal kurz auszuruhen, kommt dann diese Stimme im Kopf hoch, die sagt, du solltest diese Auszeit aber auch sinnvoll nutzen. Um quasi zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Ausruhen und etwas Sinnvolles tun. Wie zum Beispiel Sport. Oder Yoga. Oder Joggen.

Und wenn einem das gelingt, Entspannung und etwas Sinnvolles miteinander zu verknüpfen: herzlichen Glückwunsch! Besser geht’s nicht.

Aber nicht immer klappt das. Manchmal will man eben einfach nur abhängen, rumhängen, die Seele baumeln lassen. Eben mal Sinnloses tun. Nur rumsitzen und eine Viertelstunde ins Leere starren. Ein Hörspiel aus deiner Kindheit hören. Oder vielleicht einfach “nur” schlafen?

Unsere “sinnvolle” Stimme im Kopf kritisiert das mit Sicherheit heftig. Schlafen, das geht ja gar nicht! Und dann auch noch untertags! Und in der einzigen Stunde, die ich mal für mich habe! Usw. usw. Aber das macht nichts. Diese Stimme in deinem Kopf ist auch nur wie ein Gedanke, auf den du nicht reagieren musst. Du kannst ihn einfach vorüberziehen lassen und liebevoll mit dir Selbst das Hier und Jetzt genießen. Und dabei Sinnloses tun. Oder eben einfach mal gar nichts.

Ich wünsche dir eine entspannte Woche!

Alles Liebe,

Verena