Wertschätzung

Du hast nun bereits kennengelernt, wie du deinen Verstand beobachten kannst, wie du deine Aufmerksamkeit auf etwas Positives lenken kannst und wie du deine Radio-Frequenz ändern kannst.

Nun möchte ich noch eine sehr aktive Übung mit dir machen, die dein gesamtes Leben und das deiner Mitmenschen zum Positiven wandeln kann: durch Wertschätzung (oder auch Lob oder Anerkennung). Das kennst du natürlich schon längst und doch kann man sich nicht oft genug daran erinnern.

Denn wir sind in unserer Welt sehr ergebnisorientiert und es wird mehr kritisiert, als wertgeschätzt. Wann hat dir das letzte mal jemand gesagt, was er an dir wertschätzt? Was an dir toll ist? Was du besonders gut kannst?

Oft machen das unsere Kleinen für uns, denn sie sind noch so im Herzen und sagen geradeheraus, was sie an dir lieben. Aber wir Erwachsenen tun uns da oft schwerer.

Deshalb will ich nun eine kleine Übung zu dem Thema machen:

  1. Drucke die PDF aus (oder bearbeite sie interaktiv, wie in Lektion 1 beschrieben) und schreibe 3 Dinge auf, die du an dir selbst wertschätzt. Was macht dich besonders? Was kannst du gut? Was gefällt dir an dir?

  2. Und jetzt sind die anderen dran. Schreibe darunter noch 3 Personen auf, die dir in deinem Leben wichtig sind. Das können auch ruhig Menschen sein, mit denen du vielleicht sonst gar nicht so gut klarkommst, die aber eine wichtige Rolle in deinem Leben spielen. Mache dir eine Notiz, was du an ihnen schätzt.

Z.B. Frau Müller (Erzieherin vom Kind) – kann so toll Geschichten vorlesen und schafft immer, mein Kind zu beruhigen.

Dann nimm dir vor, dass du NOCH HEUTE (oder wenn es schon abends ist, dann morgen), dieser Person genau das sagst. Oder schreibe ein Kärtchen oder eine SMS oder eine Email. Egal wie, aber tue es.

Wie reagierte die Person? Und wie hat es sich für dich angefühlt? Schreibe auch das in deine PDF… als kleine Erinnerung...

Das einfache an dieser Übung ist, dass man immer etwas finden kann, bei jedem Menschen, um es zu loben. Es ist einfach ein positiver Gedanke über eine andere Person. Um diesen auszudrücken muss man es noch nicht einmal fühlen. Es ist zwar schöner, wenn man es auch fühlt. Aber es ist keine Voraussetzung. Man kann immer etwas Schönes sagen. Oder zumindest denken. Auch das kommt beim anderen unbewusst an :-).

Wenn Wertschätzung bereits ein Teil deines Lebens ist: herzlichen Glückwunsch und mach weiter damit! Das ist, was unsere Welt braucht und die Herzen und Augen der Menschen (vor allem unserer Kinder) zum Leuchten bringt!

 

Poste gerne deine Erfahrungen in der Facebook-Gruppe oder unten in den Kommentaren, damit alle Teilnehmerinnen Anteil nehmen und sich inspirieren lassen können.

 

Zurück zur Übersicht Modul 1...

zurück zur Hauptseite...