Deine Kraftquelle

Hallo!

Deine Stärken zu kennen ist wichtig und doch gibt es etwas, das noch wichtiger ist: einen Weg, um dich wieder aufzutanken. So als könne man sich mit seinem Kabel in eine universelle Steckdose einklinken. Die Quelle aller Stärken. Ein riesiges Kraft-Reservoir. Energie ganz kostenlos und umsonst

Wo gibt es das?

In dir.

In deinem Inneren. Zugänglich über dein Bewusstsein, deine Wahrnehmung.

Wenn du meditierst hast du Zugriff auf diesen unendlichen, grenzenlosen Kraftspeicher in dir. Dieser Ort in dir ist voller Stille, Liebe und Frieden. Und du kannst immer und überall darauf zugreifen. An diesem Ort existiert keine Zeit. 5 Minuten können genauso erholsam sein, wie eine Stunde Meditation. Denn die Wahrheit ist, dass nur dieser Moment existiert. Dieses Jetzt ist unendlich. Wenn du meditierst schließt du dich an diese Unendlichkeit an.

Dann kann etwas stattfinden, das man am ehesten als ein Erinnern beschreiben kann. Es ist wie ein inneres Wissen, eine Kraft, ein Vertrauen, dass alles möglich ist. Dass das Leben es gut mit dir meint. Dass das Leben zum Genießen da ist. Dass dein Potenzial erblühen möchte. Als Kind haben wir das noch stärker fühlen können.

Und was steht uns dann manchmal im Weg? Meistens eigentlich nur wir selbst. Natürlich gibt es schwierige Herausforderungen und Zeiten im Leben. Manches kann man nicht schön reden. Aber wenn man in seiner Mitte ist, Zugang zu seiner Kraft hat und bewusst bestimmt, worauf man seine Aufmerksamkeit richten will und worauf nicht, dann ist es leichter, diesen Herausforderungen konstruktiv zu begegnen. Um sie positiv zu bewältigen. Und mit noch mehr Kraft daraus hervorzugehen, weil man es geschafft und dazu gelernt hat.

Meditation ist der einfachste und schnellste Weg, um sich mit dieser Quelle in uns zu verbinden. Dabei ist es egal, ob man sich kleine Momente in den Tag einbaut oder abends oder morgens 10 oder 20 Minuten am Stück meditiert. Oder ob mit offenen oder geschlossenen Augen. Hauptsache man tut es.Wichtig ist nur eines: dass man ein Mittel oder Werkzeug hat, das einen mit dieser Quelle, mit dieser inneren Kraft verbindet, bis man darin verankert ist.

Alles, was wir bisher in diesem Kurs gemacht haben, ist dafür da, um mehr und mehr Lärm im Verstand loszulassen, Gedanken nicht alle so ernst zu nehmen und vorbei ziehen zu lassen, Gefühle anzunehmen. So machen wir Raum, um das wahrzunehmen, was und anfüllt, erfüllt, ausfüllt. Um unsere Aufmerksamkeit auf diese Kraft in uns zu lenken, diese Quelle für Energie und Frieden.

Manche Unternehmungen im Außen geben uns das positive Gefühl, an diese Quelle angeschlossen zu sein. Dinge, die uns glücklich machen. Orte, Unternehmungen, Menschen oder sogar Genussmittel können uns dieses Gefühl vermitteln. Aber das kann einen täuschen. Man denkt dann man bräuchte diese Dinge oder Menschen, um glücklich zu sein. Oder, um sich gut zu fühlen.

Aber was man eigentlich braucht ist nur ein Moment der Stille, um die Aufmerksamkeit auf dieses unerschöpfliche Kraft-Reservoir in deinem Inneren zu lenken. Zu meditieren, um Kraft zu tanken.

Diese Meditation kann wie gesagt alles sein. Eine Dankbarkeitsliste zu erstellen. Zu schwärmen, was es alles Gutes in deinem Leben gibt. Ein kraftvoller, positiver Gedanke. Tief und bewusst zu Atmen. Ganz mit deinem Kind im Spiel zu versinken. Oder die Gedanken zu beobachten und sich bewusst zu sein, dass sie kommen und gehen, aber du bleibst.

Jetzt in diesem Moment ist alles gut. Es ist alles genau so wie es ist. Atme tief durch und lasse alle Gedanken einfach hindurch ziehen. Was auch immer du gerade fühlst, lasse es einfach da sein. Was auch immer dein Körper gerade durchmacht. Egal ob müde, krank oder kraftvoll, lass es für einen Moment ok sein, wie es ist. Umarme diesen Moment, so wie er ist. Nimm dich an, so wie du bist. Und dein Leben. Es kann alles immer nur besser werden. Vor allem von einem Standpunkt aus, an dem man erst mal alles so akzeptiert, wie es ist. Wenn man so zur Ruhe kommt und innerlich loslässt ist es, als würde man eine Schranke öffnen. So dass deine innere Kraft herein fließen kann.

Kannst du diesen Ozean an Energie und Frieden in dir spüren?

Kannst du eintauchen? Oder wenigstens einen Fuß oder kleinen Zeh hinein dippen? Das ist auch schon gut :-). Und auch wenn du es nicht fühlen kannst, macht das auch nichts. Du kannst einfach die innere Absicht geben, dass du den Zugang zu dieser Kraft in dir öffnen willst.

Es gibt heute keine Übung. Lasse nur diesen Text auf dich wirken. Und wähle einfach eine der bisherigen Übungen, die dir bisher am besten gefällt und wende sie an. Mit der Absicht, dass sie dich mit deiner Kraft, mit deinem inneren Frieden in Verbindung setzt.

Ich wünsche dir noch einen kraftvollen Tag oder Abend! Viel Freude beim Auftanken!

Verena HaynKommentieren